Boot 2020 – Wir trotzen dem Winterblues

Auch in der kalten Jahreszeit dreht sich bei uns (zumindest gedanklich) vieles ums Segeln. Inzwischen wurde das bestellte Bimini für Zanzibar geliefert, das für mehr Schatten im Cockpit sorgen soll. Noch ist mir nicht ganz klar, wie wir dieses 2,75 m lange, ziemlich sperrige Paket nach Italien transportieren sollen, aber wir werden sicherlich eine kreative Lösung finden 😅.

Auch mit dem Bau der zweiten Version unserer Gangway Plattform (aus GFK statt Holz Platten) habe ich zwischenzeitlich zumindest begonnen.

Als weiteres Winterprojekt habe ich ausserdem angefangen, aus den Blogbeiträgen unserer Elternzeit einen bebilderten Reisebericht in Buch Form zu basteln. Ich bin gespannt ob dieses Werk nach seiner Fertigstellung „nur“ an Eltern und Freunde verteilt oder sogar verkauft (bzw. gekauft) wird.

Bei einem zwischenzeitlichen Besuch am Neuenburgersee bei unserem „Erstboot“ zwischen den Jahren, bot sich ein trauriges Bild: Seit dem Auswassern Ende 2018 fristet Boomerang ein vernachlässigtes Dasein an Land. Das Deck ist entsprechend dreckig und ich war einige Zeit damit beschäftigt, eiskaltes Regenwasser aus der Bilge zu wischen.

Immerhin geht es Ende dieser Woche für zwei Tage auf die Boot nach Düsseldorf. Ich mag diese jährlichen Ausflüge zur Messe. Sie durchbrechen die segelfreie Zeit des Winterblues und sind eine willkommene Überbrückung bis es wieder selbst aufs Wasser geht.

Während wir in früheren Jahren ein Bootsmodell nach dem anderen besichtigt haben, lassen wir es inzwischen etwas ruhiger angehen: Wir konzentrieren uns bei der Besichtigung von Neubooten auf unsere Favoriten und freuen uns auf interessante Vorträge Gleichgesinnter im Segel Center der Messe.

Ich bin gespannt, wie Annika, deren Bewegungsdrang und -radius inzwischen immer grösser wird, die beiden geplanten Messetage inklusive Hotelübernachtungen wegsteckt…

Nachtrag nach dem Messebesuch:

Die Anreise Kinderwagen im ICE war zwar etwas abenteuerlich, aber Annika hat im Hotel in Düsseldorf hervorragend geschlafen und auch auf der Messe selbst konnten wir am ein oder anderen Stand vom Babybonus profitieren:

Die Mitarbeiter am Stand von Solaris waren sehr zuvorkommend, so dass Annika im dortigen Loungebereich ein Schläfchen machen und Mittagessen konnte, während Papa unerschwingliche Boote besichtigte…
Die graue Emminenz war da. Immer wieder ein Erlebnis…
…und auch Regatta-Boris haben wir vor die Linse bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.