Countdown: 52 Tage bis zum Frühling und die letzten Stunden der Vendee Globe

Während sich der Corona-Winter gefühlt zäh immer mehr in die Länge zieht, sehne ich den Frühling herbei: Noch 7 Wochen.

Ich hoffe, dass die Infektionszahlen (trotz der aufgetretenen Mutationen) dann zurück gehen und wenigstens eines unserer beiden Boote wieder eingewassert werden kann.

Momentan sieht es jedenfalls nicht allzu gut für eine Fortsetzung unseres Rund Stiefel Trips Ende April in Süditalien aus. Italien verzeichnet derzeit rund 10.000 neue Corona Fälle pro Tag und verlangt bei der Einreise einen negativen PCR-Test. Das alleine wäre sicherlich kein Problem, generell wird aber dringend von nicht zwingend notwenigen Italien-Reisen abgeraten. Hierzu zählt zweifellos auch unser Segeltörn um die italienische Halbinsel. Auch das als Etappenziel angepeilte Malta, wirkt mit eigens für Einreisende eingerichteten Quarantäne-Kliniken auf uns derzeit nicht gerade einladend.

Photo by CDC from Pexels

Um mich von der Corona Tristesse etwas abzulenken, verfolge ich noch immer die Vendee Globe: Am inzwischen 80. Tag der Regatta geht es in der Biskaya mächtig zur Sache. Es läuft der Endspurt! Boris Herrmann, dem ich als ersten deutschen Teilnehmer natürlich die Daumen drücke, liegt gut im Rennen mit realistischen Chancen auf einen Podiumsplatz.

Bei der heute Abend anstehenden Zielankunft sind, wie schon beim Start keine Zuschauer zugelassen. Ein Ausflug an die französische Atlantikküste erübrigt sich also und ich verfolge das Rennen vom heimischen PC aus (Wahnsinn, es gibt sogar Zoom Live Streams von Bord).

Was mache ich bloss, wenn dieses Rennen vorbei ist und die segelfreie Zeit weiter andauert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.